AGB 2017-10-27T13:29:32+02:00

1. Allgemeines
1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für den gesamten Geschäftsverkehr zwischen der Übersetzerin/Dolmetscherin und ihren Auftraggebern, soweit nicht etwas anderes ausdrücklich vereinbart wurde.
1.2 Die AGB werden vom Kunden/Auftraggeber durch die Auftragserteilung anerkannt und gelten für die gesamte Dauer der Geschäftsverbindung. Sie gelten also auch für künftige Geschäfte.
1.3 Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind für die Übersetzerin/Dolmetscherin nur verbindlich, wenn sie sie ausdrücklich anerkannt hat.
2. Auftragserteilung
2.1 Der Auftraggeber legt den zu übersetzenden Text in elektronischer oder in sonstiger Form vor.
2.2 Der Auftraggeber gibt der Übersetzerin die Zielsprache des Textes sowie gegebenenfalls besondere Terminologiewünsche bekannt.
3. Mitwirkungs- und Aufklärungspflicht des Auftraggebers
3.1 Der Auftraggeber hat die Übersetzerin/Dolmetscherin rechtzeitig über besondere Ausführungsformen der Übersetzung zu unterrichten (Übersetzung auf Datenträgern, Anzahl der Ausfertigungen, Druckreife etc.).
3.2 Ist die Übersetzung für den Druck bestimmt, hat der Auftraggeber der Übersetzerin einen Korrekturabzug zu überlassen.
3.3 Informationen und Unterlagen, die zur Erstellung der Übersetzung / Erbringung der Dolmetschleistung notwendig sind, hat der Auftraggeber unaufgefordert und rechtzeitig der Übersetzerin/Dolmetscherin zur Verfügung zu stellen (Zeichnungen, Tabellen, Abkürzungen, Glossare, Abbildungen etc.).
3.4 Der Dolmetscherin ist eine angemessene Frist zur Vorbereitung des Dolmetscheinsatzes sowie zum rechtzeitigen Studium der vorab überreichten Unterlagen zu gewähren. Die Dolmetscherin ist ggf. vor dem Einsatz in die Themen und in die Vorgeschichte der Verhandlungen einzuweisen.
3.5 Fehler, die sich aus der Nichteinhaltung dieser Obliegenheiten durch den Auftraggeber ergeben, gehen nicht zu Lasten der Übersetzerin.
4. Geheimnisschutz
4.1 Alle Texte werden vertraulich behandelt, und die Übersetzerin verpflichtet sich, Stillschweigen über alle Tatsachen zu bewahren, die ihr im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit für den Auftraggeber bekannt werden.
4.2 Der Auftraggeber übergibt der Übersetzerin den zu übersetzenden Text in Papierform, per Fax oder E-Mail.
4.3 Angesichts der Einblicks- und Zugriffsrisiken Dritter bei der elektronischen Übermittlung von Texten und Daten sowie etwaiger anderer Kommunikation in elektronischer Form kann die Übersetzerin einen absoluten Schutz von Betriebs- und Informationsgeheimnissen und sonstigen vertraulichen Daten und Informationen nicht gewährleisten.
5. Honorar und Zahlungsbedingungen
5.1 Die Preise verstehen sich in Euro, sofern nichts anderes vereinbart ist. Grundlage für die Berechnung der Übersetzung ist in der Regel die übersetzte Zeile in der Zielsprache, wobei hier ein Mindestauftragshonorar von € 25,— zu beachten ist. Bei dringenden Aufträgen kann ein Eilzuschlag bis zu 50% des Honorars in Rechnung gestellt werden.
5.2 Die Übersetzerin/Dolmetscherin kann bei umfangreichen Übersetzungsaufträgen den Vorschuss verlangen, der für die Durchführung der Übersetzung objektiv notwendig ist.
5.3 Die Rechnung wird mit Rechnungszugang rein netto innerhalb 14 Tagen fällig. Kommt der Auftraggeber in Zahlungsverzug, so ist die Übersetzerin/Dolmetscherin berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz pro Jahr zu verlangen.
5.4 Im Verzugsfalle ist die Übersetzerin/Dolmetscherin berechtigt, alle Forderungen, die auf demselben Rechtsverhältnis beruhen, sofort fällig zu stellen.
5.5 Die Übersetzung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Übersetzerin. Bis dahin hat der Auftraggeber keine Nutzungsrechte.
6. Haftung
Die Übersetzerin/Dolmetscherin haftet bei grober Fahrlässigkeit und Vorsatz. Die Haftung bei leichter Fahrlässigkeit tritt nur bei Verletzung vertragswesentlicher Pflichten ein.
7. Lieferfristen
7.1 Lieferfristen werden dem Auftraggeber nach bestem Wissen und Gewissen angegeben. Sie können immer nur voraussichtliche Termine sein; nur wenn ausdrücklich ein Festtermin vereinbart wird, ist dieser bindend.
7.2 Der Auftraggeber ist verpflichtet, der Übersetzerin eine angemessene Nachfrist zu setzen, außer diese Verpflichtung wurde abgedungen.
9. Störung, höhere Gewalt, Schließung und Einschränkung des Betriebs, Netzwerk- und Serverfehler, Viren
9.1 Die Übersetzerin/Dolmetscherin haftet nicht für Schäden, die durch Störung ihrer Tätigkeitsausübung, insbesondere durch höhere Gewalt, z.B. Naturereignisse und Verkehrsstörungen, Netzwerk- und Serverfehler, etwaige andere Leitungs- und Übertragungsstörungen und sonstige von ihr nicht zu vertretenden Hindernisse entstehen. In solchen Ausnahmefällen ist die Übersetzerin/Dolmetscherin berechtigt, ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten, ohne dass dem Auftraggeber daraus Ansprüche entstehen.
9.2 Die Übersetzerin haftet ebenfalls nicht für Schäden, die durch Viren entstehen, außer dass ihrerseits keine Schutzmaßnahmen (Virenschutzprogramme und sonstige angemessene Schutzmaßnahmen) ergriffen worden sind.
9.3 Bei Lieferungen von Dateien per E-Mail ist der Auftraggeber für eine endgültige Überprüfung der übertragenen Dateien und Texte auf vollständige und korrekte Übermittlung verantwortlich. Auf einer Verletzung dieser Pflicht beruhende Schadensersatzansprüche können nicht anerkannt werden.
10. Sicherheiten
10.1 Der Auftraggeber ist auf Verlangen der Übersetzerin/Dolmetscherin hin verpflichtet, der Übersetzerin/Dolmetscherin für die Kosten der Übersetzungsleistung entsprechend dem Rechtsgedanken nach § 648a BGB Sicherheit zu leisten. Hierbei gilt auch die Schadensersatzregelung des § 648a BGB als vereinbart. Dabei bleiben die Pfand- und Sicherungsrechte der Übersetzerin/Dolmetscherin unberührt.
11. Schlussbestimmungen
11.1 Für die Übersetzer- und Dolmetscherleistungen sowie für alle sich daraus ergebenden Ansprüche gilt deutsches Recht.
11.2 Gerichtsstand ist München.
11.3 Sollte eine (Teil-) Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so beeinflusst dies die Wirksamkeit des übrigen Vertrages nicht.
11.4 Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform sowie der Einverständnis beider Vertragsparteien.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Buchung und Vertragsabschluss
Sie erhalten ein Angebot für Gästeführungen je nach gewünschten Leistungen.
Die Buchung für die Gästeführungen muss schriftlich erfolgen und wird verbindlich, sobald die bestellte Leistung schriftlich, per E-Mail oder Fax bestätigt wird. Durch die Buchung erklärt sich der Auftraggeber mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden. Mündliche Absprachen bedürfen der Bestätigung in Schriftform.

2. Leistungen
Der Umfang der vertraglichen Leistungen hinsichtlich der Termine und Preise ergibt sich aus der Auftragsbeschreibung.

3. Honorar
Das Honorar richtet sich nach den Vorgaben des Tourismusamts München. Im Honorar des Gästeführers/der Gästeführerin sind die Eintrittsgelder nicht enthalten und müssen vom Auftraggeber vor Ort bezahlt werden.

4. Stornierung – Rücktritt durch den Auftraggeber
Der Auftraggeber kann jederzeit vor Beginn der gebuchten Auftragsleistung zurücktreten. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Bei Auftragsstornierung zwischen14 und 5 Tagen vor dem im Vertrag angegebenen Termin der Auftragserfüllung wird ein Ausfallhonorar in Höhe von 50 % berechnet.
Tritt der Auftraggeber weniger als 5 Tage vor dem Termin der Auftragsleistung zurück, so wird das volle Honorar in Rechnung gestellt.
Das Nichterscheinen am vereinbarten und in der Auftragsbestätigung angegebenen Treffpunkt gilt als Rücktritt. Bei Nichterscheinen wird das volle Honorar berechnet.

5. Verspätung
Der Gästeführer/die Gästeführerin wartet 30 Minuten am vereinbarten Treffpunkt. Danach verlässt er/sie den Treffpunkt und stellt das vereinbarte Honorar in Rechnung.
Bei einer verspäteten Ankunft der Gäste wird die Führung zu dem in der Auftragsbestätigung angegebenen Zeitpunkt beendet. Eine Verlängerung der Führung um die durch die Verspätung versäumte Zeit kann nur gegen einen Aufpreis gewährleistet werden, falls es für den Gästeführer/die Gästeführerin aus terminlichen Gründen möglich ist.

6. Haftung
Die Gäste beteiligen sich an allen Führungen, Rundgängen und Rundfahrten auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Der Gästeführer/die Gästeführerin ist von jeglicher Haftung ausgeschlossen.

7. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort und alleiniger Gerichtsstand ist München.

Erstellung und Design der Website, Grafik
www.praffair.com

Haftung für Inhalte
Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.
Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 6 Abs.1 MDStV und § 8 Abs.1 TDG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Diensteanbieter sind jedoch nicht verpflichtet, die von ihnen übermittelten oder gespeicherten fremden Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.
Haftung für Links
Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei bekannt werden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.
Urheberrecht
Die Betreiber der Seiten sind bemüht, stets die Urheberrechte anderer zu beachten bzw. auf selbst erstellte sowie lizenzfreie Werke zurückzugreifen.
Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Beiträge Dritter sind als solche gekennzeichnet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet.
Datenschutz
Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies soweit möglich stets auf freiwilliger Basis. Die Nutzung der Angebote und Dienste ist, soweit möglich, stets ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.